Friedel54 kann ab Samstag geräumt werden

Das Ladenprojekt “Friedel54” in Berlin-Neukölln steht vor der Räumung: Ende März läuft die Duldung aus, die eine Räumung bislang verhindert hat. Ab Samstag könnte theoretisch geräumt werden. Neben vielen, vielen tollen Veranstaltungen ist der Laden ist eine wichtiger Punkt in Berlins Streetart-Geschichte. Zahllose Plakate, Sticker usw. wurden dort in den letzten 13 Jahren gedruckt. Am Sonntag (02.03.) gibt es um 14 Uhr eine Kundgebung gegen Verdrängung vor der Friedel54.

Taz-Artikel (29.03.17) mit mehr Infos: Rot-rot-grünes Gefahrengebiet (Link)

Immer wieder sonntags: 14.00 Uhr Kundgebung gegen Verdrängung vor dem Laden Friedelstraße 54

Buchrezension „Street Art und neue Medien, Akteure – Praktiken – Ästhetiken“ von Katja Glaser

Cover

Der wissenschaftliche Transpript Verlag veröffentlichte im Februar 2017 „Street Art und neue Medien Akteure – Praktiken – Ästhetiken“ von Dr. Katja Glaser.

» Read on.. Buchrezension „Street Art und neue Medien, Akteure – Praktiken – Ästhetiken“ von Katja Glaser

München: Sonderausstellung Angezettelt.

Angezettelt. Antisemitische und rassistische Aufkleber von 1880 bis heute | 8. März — 5. Juni 2017

In der Ausstellung wird das NS-Dokumentationszentrum München außergewöhnliche Exponate zeigen: Aufkleber, die im öffentlichen Raum Judenfeindlichkeit propagieren. Anhand weitgehend unbekannter Marken und Klebezettel wird die Geschichte der Judenfeindlichkeit vom Ende des 19. Jahrhunderts bis heute erzählt. Aber auch die jüdische und nichtjüdische Gegenwehr findet Ausdruck in diesem kleinformatigen sozialen Medium.

Ein Teil der Ausstellung wird lokale Beispiele zeigen: Denn auch in München wurde und wird mit Klebezetteln öffentliche Hetze betrieben. Die zweisprachig (Deutsch-Englisch) konzipierte Ausstellung wird durch ein vielfältiges Veranstaltungs- und Bildungsprogramm begleitet.

www.ns-dokuzentrum-muenchen.de

All Female Jam 2017- Frauentagsmalen

Zum Frauentag findet in Berlin alljährlich die All Female Jam statt. Am Wochenende also alle zur Alten Feuerwache:

KiJuKuZ, Alte Feuerwache e.V.
Axel-Springer-Str. 40/41,
10969 Berlin

Beim fb event gibts Details:

All Female Jam 2017 - Frauentagsmalen - Einladungsgestaltung: Sandra Rummler
“IN & OUT DOOR ACTION

DRAUSSEN:
Female-Graffiti-Jam HALL OF FAME
geladene Künstlerinnen /
Teststrecke für Neugierige!

DRINNEN:
Airbrush-Session:
BRING YOUR OWN SKIRT OR SHIRT und dann kannst Du es nach Lust und Laune besprühen,
Farben und Maschine sind da.
Kaffekränzchen,
auch Dein Kuchen schmeckt bestimmt gut :)
Kidscorner inklusive”

Fake-Foto mit Graffiti-S-Bahn

Screenshot: morgenpost.de

Es ist nur ein Foto. Und nicht mal ein besonders gutes. Trotzdem ziert es regelmäßig Zeitungs- und Online-Artikel zum Thema Graffiti auf Zügen. Das Problem ist nur: Auf dem Foto ist gar kein Graffiti zu sehen.

Das Graffitiarchiv hat mal nachgeforscht, woher das Foto kommt und auch gleich Beschwerde beim Deutschen Presserat eingelegt. Denn es handelt sich um einen Fake der Presseabteilung bei der Berliner S-Bahn.

Hier geht’s >> zum ganzen Artikel

 

Deutschlandfunk im Interview mit Katja Glaser

Der DLF mit einem interessanten Interview mit der Medienwissenschaftlerin Katja Glaser, die kürzlich ihre Dissertation unter dem Titel “Street Art und neue Medien” an der Universität Siegen vorgestellt hat.


“Die Medienwissenschaftlerin Katja Glaser im Deutschlandfunk-Studio. (Deutschlandradio / Kerstin Janse)”

Projekt M 11 / Radius – Bilder der Eröffnung

Die grossartige Nika Karmer hat auf unserer Ausstellungseröffnung ein paar schöne Bilder geknipst! Zu sehen ist die Ausstellung noch knapp 6 Wochen in der Räumen der URBAN NATION in Berlin.

» Read on.. Projekt M 11 / Radius – Bilder der Eröffnung

Aktionskünstler Pjotr Pawlenski

Die deutsche Filmemacherin Irene Langemann hat einen Dokumentarfilm über den politisch aktiven Künstler Pawlenskij in Russland gemacht. Seine Aktionen wie das festnageln seines Hodensacks auf dem Roten Platz in Moskau haben ihn bekannt gemacht.

Für mehr Hintergrundinformationen über den Dokumentarfilm hat Viktoria Balon vom Freiburger Radioprojekt RDL ein Interview mit Irene Langemann geführt.

hier den Podcast anhören