Street Art in Venezuela: Jonas von Pappsatt

In Venezuela sind viele Häuserwände bemalt. Manchmal sind es Stancils, manchmal Wandbilder, und in den meisten Fällen tragen die Wände Botschaften mit einer gesellschaftspolitischer Aussage. Jonas Pappe vom Kollektiv Pappsatt aus Berlin begreift diese städtischen Oberflächen als Orte der Kommunikation. Jonas hat selbst mehrfach in Venezuela Street Art Workshops gegeben. Im Rahmen der Internationalen Venezuelatage entstand auch ein Wandbild in Halle. Radio Corax sprach mit Jonas über die Bedeutung von Street Art in Venezuela.

hier gehts zum Radio-Interview

Buchveröffentlichung: »Reclaim Your City«

Buchveröffentlichung: »Reclaim Your City« – Urbane Protestbewegungen am Beispiel Berlins

Im Oktober erscheint das Buch »Reclaim Your City« im Verlag Assoziation A!

Steigende Mieten, Privatisierung öffentlicher Flächen, Gentrifizierung und Verdrängung aus der Innenstadt sind die Folgen einer neoliberalen Stadtentwicklung, die zunehmend in den Fokus der Kritik gerückt ist.

»Reclaim Your City« gibt den urbanen Protestbewegungen eine Stimme, die sich demgegenüber mit unterschiedlichen Methoden den öffentlichen Raum aneignen und ein Recht auf Stadt reklamieren. Mittel der Gegenwehr sind physische Aneignungen wie Haus- und Platzbesetzungen, Blockaden von Bauvorhaben oder Zwangsräumungen, aber auch Demonstrationen und Verfremdung von Werbung, kritische Kartierung und Erstellung von Leerstandsmeldern. Das Buch erklärt die Strategien der Raumaneignung dieser Bewegungen und fragt danach, wie sich KünstlerInnen und GestalterInnen in der Stadtpolitik positionieren.

Anhand des konkreten Beispiels Berlin liefert das Buch einen repräsentativen Querschnitt durch die emanzipatorischen städtischen Bewegungen der aktuellen Zeit. Es beschreibt den Wandel der Städte im Neoliberalismus und stellt die Auseinandersetzungen um Macht und Teilhabe am städtischen Raum dar.

Trotz des Fokus auf Berlin bietet das Buch einen allgemein übertragbaren Überblick auf städtische Proteste weltweit. »Reclaim Your City« schlägt die bildliche und inhaltliche Brücke zwischen Mietprotesten, Nachbarschaftsgärten, Graffiti-Kultur und den Aufständen illegalisierter MigrantInnen.

Morawski, Tobias

Reclaim Your City
Urbane Protestbewegungen am Beispiel Berlins
Herausgegeben vom Pappsatt Medien-Kollektiv
ISBN 978-3-86241-437-6 | ca. 168 Seiten | Paperback | Zahlreiche Abb.
| erscheint Oktober 2014 | ca. 16.00 €
Verlag Assoziation A

Auf reclaimyourcity findet ihr weitere Auszüge aus dem Buch

“Hamburg hat sein Lächeln verloren” Podcast

“Hamburg hat sein Lächeln verloren” – Ein Anlass um über Streetart zu diskutieren

Den Tod von Frank Walter Fischer, besser bekannt als “OZ”, nahmen wird zum Anlass dieses Interviews mit KP Flügel, Mitherausgeber des Buches “Free OZ!Streetart zwischen Revolte, Repression und Kommerz”.

hier gehts zum podcast

Nachruf (PDF)

AutorInnen: Zeitversendung – Radio: FSK, Hamburg – Produktionsdatum: 13.10.2014

Train Contest Winner – RIOT1394

Neues von Crin am Stattbad Wedding

Marsch für das Leben? What the Fuck!

Marsch für das Leben? What the Fuck!
Antifeminismus sabotieren! Für körperliche Selbstbestimmung demonstrieren! Christliche Fundamentalist_innen blockieren!

Für den 20. September 2014 mobilisiert der Bundesverband Lebensrecht (BvL) wieder zu einem »Marsch für das Leben« in Berlin. Damit will er für ein generelles Verbot von Schwangerschafts-Abbrüchen demonstrieren und etikettiert dies als »Lebensschutz«. Wie in den vergangenen Jahren wollen wir die Abtreibungs-Gegner_innen nicht ungestört ihre antifeministischen Positionen verbreiten lassen! Wir werden für körperliche Selbstbestimmung demonstrieren und anschließend den »Marsch« blockieren!

Hier geht es zum Aufruf von What the Fuck!

Wer mehr wissen möchte aber lieber einen Podcast hört kann dies hier tun

Demo: Samstag | 20. September | 11.30 Uhr | U-Bhf. Kochstraße (U6 / M29)

Obey am Kottey

nicht weit vom Kotti kann Mensch sich noch das Mural am Mehringplatz (direkt am U-Bahnhof Hallesches Tor) anschauen…

Artnapping reminder

Ausstellung vom 16.09. bis zum 21.09. im SUPERPLAN, dort werden alle Werke ausgestellt und verkauft (Markgrafendamm 31, 10245 Berlin – täglich von 15:00 bis 20:00 Uhr).

Die Einnahmen gehen wie jedes Jahr an einen wohltätigen Zweck. In diesem jahr ist es die Kinderwohngruppe “Sonneneck” aus Marzahn Hellersdorf.

Am start sind:
AGE AGE / BOING (Okaykay) / Cory Capelli / CZARNOBYL / Erik Wegweiser / Fogeljunge / HAEVI (Creature INK) / JONES / Julia Benz (Okaykay) / Mike Friedrich / Mo Mori (Mo Mori Tattoo) / Nadja Schüller / Oliver Boden / RYLSEE / PISA73 / Schmierella Kritzel / Sonja & Marshall (Zum frischen Lutz) / SOON u.v.m.

Donate a Bit- or Litecoin <3:

.