Keine Strafe für Irmela Mensah-Schramm

Das Graffitiarchiv gratuliert und berichtet: “Herzlichen Glückwunsch Irmela Mensah-Schramm

Das Verfahren wegen Sachbeschädigung wurde nun eingestellt. Mensah-Schramm hatte Ende 2016 in Görlitz Nazi-Parolen übersprüht und wurde deshalb von der Polizei angezeigt. ‘Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Görlitz am Dienstag mitteilte, habe sich durch ihr Übersprühen der Nazi-Parolen in einem Fußgängertunnel das Erscheinungsbild von Unterführung und Stromkasten nicht wesentlich verändert.'”

Nachzulesen hier

“Wo steigen wir aus?”

(via mail) Dienstag, 6.6.2017 war die Eröffnung von „Wo steigen wir aus?“ mit der Künstlerinnengruppe „Mal Wat Anderet“ (Nele Konopka, Sandra Rummler, Selina Bierschenk) im SO36. Die Ausstellung ist für ein Jahr zu sehen


“Die Künstlerinnen beschäftigen sich zusammen und unabhängig
voneinander, mit dem Thema Stadtentwicklung und Gentrifizierung.
“Zum einen sind wir selbst ganz persönlich davon betroffen, indem Orte, die wir liebten und an denen wir zuhause waren, verschwanden und unsere Mieten ziemlich teuer wurden. Zum anderen beobachten wir die Entwicklung neben unserer persönlichen auch auf einer Metaebene. Wir fragen uns, wie wird die Stadt in 10/20 Jahren aussehen, was bedeutet es für die Bewohner, dass die Mieten im Kern der Stadt teilweise schon jetzt nicht mehr erschwinglich sind, gibt es Alternativen zur im Moment absehbaren
Entwicklung? Wir haben zu diesem Thema mehr Fragen als Antworten, im Zentrum des Bildes steht eine U-Bahn und die Arbeit trägt den Titel: “Wo steigen wir aus?””

Mik Shida does Yves Klein

Mik Shida hat sich bei Yves Klein inspirieren lassen und ihn mit askulloffoxes auf die Straße gebracht:

Ausstellung: Bart van Kersavond über Jardin Rouge, Marrakesch

(via fb) Bart van Kersavond aka Urbanpresents dokumentiert fotografisch Street Art, Graffiti und leerstehende Gebäude. Auf seiner ersten Ausstellung zeigt er, ab dem 20. Juni 2017, im Mirage (Wedding), einen Einblick in die Künstlerresidenz Jardin Rouge, bei Marrakesch.

vernissage: june 20, 2017
open every day till july 4, 2017
Mirage – Reinickerdorfer Str 110, 13347 Berlin

Ausführlichere Infos unten.

 

» Read on.. Ausstellung: Bart van Kersavond über Jardin Rouge, Marrakesch

Bund Deutscher Architekten vs Wandbild

Bericht aus der Provinz: Der Bund Deutscher Architekten möchte in Münster ein frisch gemaltes Wandbild  entfernen lassen. Vergangenes Jahr war es Tom Brane in Freiburg, nun hat es Robert Matzke erwischt. Letzterer hatte gemeinsam mit Ben Gertz die Fassade eine Käserei bemalt, zugegebenermaßen als klare Auftragsarbeit, woraufhin der BDA sich erboßte und das schöne Grau zurück möchte. Nach einigem Hin und Her und bösen Worten, der BDA hatte die Bemalung unter anderem als “Verschandelung”, “Verhunzung” und “vollkommenen Käse” kritisiert, gab es nun eine einstweilige Verfügung, nach der alles wieder entfernt werden muss, wie die WN berichtet.
Natürlich – Internet – wurde auch direkt eine Petition gestartet, um das Bild doch noch zu erhalten. Wer unterschreiben möchte, hier entlang.

Kurzdoku über Riot 1394

Graffiti Box mit einer kleinen Doku über Riot 1394:

Arte Tracks über Rocco und seine Brüder

Anlässlich der Installation von Rocco und seine Brüder in The Haus zeigt Arte Tracks eine kleine Doku über das umtriebige Kollektiv.

Neurotitan Galerie zeigt Benz, Kera, Mundinger und Quintessenz

Am Samstag, dem 20. Mai eröffnet die Ausstellung “Current Habits” in der Galerie Neurotitan, mit Arbeiten von Julia Benz, Kera, Johannes Mundinger und Quintessenz:

» Read on.. Neurotitan Galerie zeigt Benz, Kera, Mundinger und Quintessenz