Queer Street Art

Georgie's a Homo #londongay #london #homo #queerculture #pinupboy #georgiestreetart #georgie #gayart #gays

Ein von Homo Riot (@homoriot) gepostetes Foto am


Pic: Homo Riot

Auch in der Welt der Straßenkunst haben homosexuelle und Frauen lange um ihre Rechte kämpfen müssen. Homosexuelle gelten in Teilen Europas noch immer als anormal, wie Peter Gerhardts Dokumentation „Gleiche Liebe, falsche Liebe?!?“ (am 12. Mai 2015 um 20.15 Uhr auf ARTE) zeigt. Der Künstler Jeremy Novy ist Teil des kreativen Widerstands, der sich gegen Diskriminierung und Menschenrechtsverletzungen richtet.

Lisa Breit hat ein Interview mit einem queeren Streetartist geführt,hier geht es zum Artikel

20 years neurotitan gallery in Haus Schwarzenberg, Berlin

Kickstarter Kampagne zum 20-jährigen Vereinsjubiläum

“Feministische Bürgerwehr? – Quatsch!”

fb-ggVor einer Woche hat das Graffitiarchiv schon über das Werbeverbot in Kreuzberg geschrieben und die neuesten Aktionen feministischer Streetart. Jetzt haben sie ein Interview mit Sarah von den Girl-Gangs gemacht: Hier auf der >> Graffitiarchiv-Seite

Christian Awe – Adanzé

11256260_806784466083561_736502708_o
Foto: Various & Gould

Der Berliner Künstler Christian Awe hat ein Wandbild für Schöneberg entworfen. Das 162 Quadratmeter große Bild befindet sich an der Hauptstraße 117.

Einen kleinen Artikel findet ihr hier

http://christianawe.com/

Hello. My name is Rallitox.

Hello. My name is Rallitox.
Human stickers serie.Warschauer str. Berlin 2015.

Street ART

Jim Bachor macht aus Schlaglöchern Kunstwerke. In Chicago füllt der 50-Jährige Straßenkrater mit Mosaiksteinchen und bunten Motiven – zur Freude von Autofahrern und Passanten.

Artikel und Fotos via SPON oder Jims website

Konkrete Utopien im Realismus Club

ich war noch nicht dort, aber Intortext und Line-Up klingen, als sollte ich die Ausstellung auf jeden Fall besuchen:

Konkrete Utopien
01.05 – 13.06.2015
Opening: Friday, May 1, 7 pm

Realismus Club presents the group show KONKRETE UTOPIEN.The exhibition provides a space for artistic works that explore the area of potentiality between “not-yet-realised” and “but-possible”. The art on display will be showing visions that are predominantly about the Now; offering playful alternatives and new approaches to socio-cultural questions, addressing political power structures in an urban environment and above all defying rules.

Artists: Adam • Beni Bischof • Brad Downey • Bugra Erol • Daniel Weissbach • Goro Tronsmo • Iman Issa • Kevin Kemter • Linus Bill+Adrien Horni • Liz Hingley • Markus Mai • Wermke / Leinkauf, Sophie-Therese Trenka-Dalton • Stefan Marx • Wilhelm Klotzek • Zoe Claire Miller.

Realismus Club
Hauptstrasse 28-29
(Altes Postfuhramt West)
10827 Berlin

konkrete-utopien (Foto von der fb event-Seite geklaut)

HELLO MY NAME IS Premiere in Berlin

Am 6. und 7. Mai wird die Graffit-Dokumentation HELLO MY NAME IS von Stefan Pohl im Babylon-Kino in Berlin aufgeführt. Hier können die Tickets vorbestellt werden.

Trailer: Hello my name is – German Graffiti from Stefan Pohl on Vimeo.

Donate a Bit- or Litecoin <3:

.