Berlin – POSITIONS Ausstellung im Stattbad

Die OPENWALLS GALLERY zeigt ab heute Abend Arbeiten von VERMIBUS, OX und BR1 in einer Gruppenausstellung unter dem Namen: “POSITIONS”, im Stattbad im Berliner Wedding.

Join us tonight from 19:00 onwards as we open POSITIONS, a group show feat. OX, BR1 and VERMIBUS. 3 artists coming from three different geographical positions in Europe, taking three diverse positions with their artworks on surfaces that lay in the public eye and inside the gallery. Three different artists sharing the same aim to challenge the purpose of advertisement, visual pollution and brands in the marketplace.

Vernissage & Private View: Saturday April 12th from 19:00
Exhibition on display: April 12th – May 24th
Tuesdays to Saturdays: 13:00 to 19:00

Ausführliche Infos im Facebook-Event.

Screen Shot 2014-04-12 at 10.49.46

HOWOGE – Neue 500qm-Brandwand von JBAK

Berlin wird dieses Jahr definitiv um eine bemalte Fassade reicher. Organisiert und finanziert wird diese von der Hausverwaltung HOWOGE. Diese hatte im letzten Jahr einen Aufruf gestartet, sich für das bemalen einer Brandwand eines ihrer Häuser in Lichtenberg zu bewerben. Gewonnen hat den Pitch das amerikanische Künstler-Duo JBAK.

Mehr Infos auf der Seite von LOA-Berlin.

pm-09-04-2014-fotowettbewerb_01

DMV in der BC Gallery

Der Wahlberliner BLO ist gerade in Lyon, Frankreich, um den Großteil seiner Crew “Da Mental Vaporz” einzupacken und nach Berlin zu bringen, wo sie ab dem 26. April in der BC Gallery ausstellen werden.

“The Wall” mit Arbeiten von Kan, Gris1 (Foto unten) , Jaw, Sowat, Blo, Lek, Bom.k and Brusk.
gris

Eröffnung: 26. April ab 18 Uhr,
Ausstellung: 27. April – 31. May, Mittwoch – Samstag, 13 – 18 Uhr.

BC Gallery
Libauer Str. 14, Berlin

GAY STREETART EXHIBITION in Berlin

Heute (20.3.2014) startet im Barbie Deinhoffs in Berlin eine Gay Streetart Ausstellung.
Via dem FB-Event:

OPENING:
thursday, 20 march 2014
8 pm

at Barbie Deinhoff´s
(Schlesische Str. 16 — Berlin Kreuzberg)

and Kunst-spaeti Schlesische Neunzehn
(Schlesische Str. 19 — Berlin Kreuzberg)

+ music by DJ Timo (Pop und Trash)
starting 10 pm

gay.edge.liberation started in 2007. The project’s goal was addressing and fighting homophobia occurring in punk and hardcore subculture. The projects include the „Love Hardcore Hate Homophobia“ logo as well as miscellaneous flyer campaigns, several interviews, articles in fanzines and respective music magazines. The logo spread worldwide and can be found on concert flyers, record covers and t-shirts among other things.

gay.edge.liberation released the „Rotten Schwuchtel Sampler“ in 2008; the first German release of anti-homophobia songs. These are mostly German punk and hardcore bands.

gay.edge.liberation designed its own first stencils in 2011, depicting themes, such as homosexuality and religious criticisms. These stencils were inspired by the great number of street artists that are found in Germany. In order to emphasise the images, texts and labels are combined to bring out the significance of the work and support its ideas. The works criticise existing living conditions as well as specific people. They make you think, are shocking, exhilarating and provocative.

gay street art istn´t very popular in Germany so the stencils get sprayed over quickly. Luckily gay.edge.liberation got some attention and was part of a group queer art exhibition in 2012, had his first solo exhibition in 2013 and is part of the 2013 released book and calender „Streetart in Germany“.

facebook.com/gay.edge.liberation

1655565_684305914924513_708422797_o

Fotos: Narrative Urban Poland in Berlin

Ein paar iPhone-Fotos von der gestern in der Urban Spree Galerie gestarteten Ausstellung “Narrative Urban Poland”. Die Ausstellung läuft noch bis zum 6. April 2014 – in dieser Zeit wird auch noch die grosse Wand zur Warschauer Strasse neu bemalt. FB-Event.

M-City * Magda Drobcyzk * Otecki * Zbiok

» Read on.. Fotos: Narrative Urban Poland in Berlin

Narrative Urban Poland in der Urban Spree

Via ILG: Unter dem Titel: “Narrative Urban Poland”, stellen die polnischen Artists M-City, Magda Drobcyzk, Otecki und Zbiok, ab dem 15. März in der Urban Spree Galerie im Berliner Friedrichshain aus. Zudem wird die grosse Wand, auf der sich zur Zeit ein Bild der israelischen Crew Broken Fingerz befindet, neu gestaltet.

966166_634108036646983_1387089432_o

What If…? – Ausstellung im Neurotitan

Am 15.3.2014 eröffnet die Ausstellung “What If…?” im Neurotitan in Berlin. Aus dem FB-Event:

- 53 Künstler aus Denver mal 53 Künstler aus Berlin -

“What if…” ist eine Kooperation zwischen der Galerie neurotitan und Direct Connect Denver, einem Zusammenschluss dreier Galerien aus Denver (Groundswell Gallery, Hinterland und Showpen) und die Kuratorin und Künstlerin Sabin Aell.

Kurz info:
Jeder mitwirkende Künstler beendete die Frage What if…? und ließ seinen Partner die fertige Frage wissen. Zusammen arbeitete dann die Tandemkünstlern an die Kunstwerke die jeweilige Frage.
Die angefangenen Werke der Berliner Künstler – Antworten auf Fragen aus den USA und beendet in Denver, werden in den drei erwähnten Galerien in Denver gezeigt. Die Werke aus Denver, die die Berliner vervollständigen, werden wiederum im neurotitan ausgestellt – beides Mitte März 2014.

Eröffnung am 15.03.2014 um 20.00 Uhr
15.03.2014 – 05.04.2014

http://www.neurotitan.de/Galerie/Archiv/2014/140315_whatif.html

Stickermuseum Reopening in Berlin

Diesen Freitag, den 14.3.2014, feiert das Stickermuseum sein Reopening! Aus der Pressemitteilung:

Re-Opening Hatch Stickermuseum & Online Relaunch



Am 14. März 2014 bietet sich Freunden der Stickerkultur gleich doppelten Grund zur Freude: In Berlin-Friedrichshain eröffnet das Stickermuseum Hatch mit verändertem Ausstellungskonzept in seinen neuen Räumen und die, ebenfalls von Oliver Baudach betriebene, dazugehörige Online-Präsenz mit umfangreichen Stickermailorder erscheint in neuem digitalem Gewand. 

Die frisch bezogenen Räume in der Schreinerstraße im nördlichen Friedrichshain bieten auf 100qm Platz für ca 4500 Exponate, bestehend aus ca. 3000 Street Art Stickern von Artists aus aller Welt und ca. 1500 Skate und Streetwear Stickern. Einheitliche Galerierahmen sind nur ein Teil der Neuerungen des wiederbelebten Stickermuseums. Auch wird es künftig einen gedruckten Museums-Guide geben, der den Besucher über jeden gezeigten Sticker der Ausstellung informieren wird. Ein kleiner Shop bietet unter anderem seltene Stickerpackages, Stickerbücher und einiges mehr rund um das Thema. 

Im frisch ge-relaunchten Stickermailorder finden Stickerliebhaber und Sammler eine Auswahl von ca. 1100 Motiven. Von Skateboard über Streetwear bis zu limitierten Sticker Artworks und Packages. Ab dem 14. März geht die neue Seite online!

Das Opening des Stickermuseums wird natürlich gebührend gefeiert: mit Drinks von BIER und Vitaminwater und Beats von Mr. Nylson (Berlin) meldet sich Hatch zurück und heisst alle Freunde herzlich willkommen!



14. März 2014, 19 Uhr
Eintritt frei.

Schreinerstr. 10

10247 Berlin-Friedrichshain

U-Samariterstraße

Hatch_Opening_Online_Banner

Hatch_Opening_Onlineflyer

Donate a Bit- or Litecoin <3:

.