BSR finanziert Streetart

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) finanziert Streetart um für mehr Bewusstsein für Müll auf der Strasse zu sorgen (oder sowas). Das hier streng genommen das Gesetz zur Sachbeschädigung gebrochen wurde, scheint nicht zu interessieren – denn nicht nur die Zerstörung einer Oberfläche, sondern auch die blosse Veränderung ist nach neuer Gesetzgebung strafbar. Somit auch die finanzierten Kreide-Bilder der BSR.

Aber natürlich finden wir das es Quatsch ist, dass das blosse und zerstörungsfreie Verändern einer Oberfläche unter den Sachbeschädigungsparagraphen fällt und für genau diese Ansicht haben wir jetzt wohl die BSR auf unserer Seite – toll!

Und liebe BSR, wisst ihr was sonst noch die Oberfläche nur verändert und nicht zerstört? Richtig: Aufkleber und Poster auf euren Mülleimern, für die ihr in der Vergangenheit schon die eine oder andere hohe Reinigungsrechnung verschickt habt. Jedenfalls dafür habt ihr uns somit einen Freifahrtschein gegeben.

bsr1

bsr2

Bilder via KFMW.

Mit Kettensägen gegen Nazis im Baskenland

Wie verhindert man, dass Nazis durch ein kleines baskisches Dorf laufen? Indem man sich ihnen mit zwei laufenden Kettensägen in den Weg stellt! Nice. Kommt doch.

Polizeigewalt im Vorfeld der Fussball WM 2014 in Brasilien

Im Vorfeld der (jetzt irgendwann startenden) Fussball-WB in Brasilien kommt es immer wieder zu Protesten der Bevölkerung gegen die Milliardenausgaben der Regierung. Diese steckt Geld lieber in neue Stadien statt benötigter Krankenhäuser und anderer Infrastruktur. Auch zu Räumungen und Überfällen auf Favelas kommt es – soll ja alles schön aussehen zur WM.

Folgender Clip zeigt einen Zusammenschnitt von Szenen, die Polizeigewalt gegen Menschen dokumentiert, die im Vorfeld der WM in Brasilen passiert sind:

ART WAR auf ARTE+7

Fast verpennt zu erwähnen: 3 TAGE NOCH gibt es die Dokumentation ART WAR auf Arte +7 zu sehen*:

„Art War“ begleitet junge ägyptische Künstler in der Zeit nach dem arabischen Frühling bis zum Sturz des Präsidenten Mursi und der Muslimbruderschaft. Der Dokumentarfilm erzählt von der Explosion ihrer Kreativität nach der Diktatur Mubaraks und zeigt, wie sie lernen, Kunst in noch nie gesehener Weise als Waffe im Kampf für ihre unvollendete Revolution einzusetzen. Ihre großformatigen Graffitis und Gemälde erzählen von Unterdrückung und Aufbruch; Elektropunk und Rap liefern den Soundtrack zum Lifestyle der ägyptischen Revolutionsjugend.

* Wer die Doku abseits dieses schrecklichen Arte-Players sehen will, kann mir auch gern eine kurze Mail schicken, um die Film-Datei dann via wetransfer zu bekommen (ca. 950MB bei 720p).

Aus für Flaschensammler in Hamburg

Nein, wir bekämpfen nicht die Armut, sondern nur die Sichtbarkeit der Armut. Und so hat die Stadt Hamburg Mülleinmer eingeführt, die 5000 Euro das Stück kosten und es Flaschensammlern unmöglich machen in ihnen nach Flaschen zu suchen.

Der NDR hat dazu einen kleinen Bericht gemacht:

Wohnungslose, Obdachlose, Rentner – die Flaschen aus Mülleimern sammeln. Doch diese Bilder gehören der Vergangenheit an. Hightechmülleimer machen das Leergut unerreichbar.

Polizeigewalt am 1.Mai 2014 in Berlin-Kreuzberg

Have the Homeless Become Invisible?

Ganz nettes Projekt der “New York Rescue Mission” um mehr Awareness für Obdachlose Menschen zu schaffen:

In this social experiment, unsuspecting people walked by relatives pretending to be homeless. Would they notice their family members? Or have the homeless become invisible?

Demoticker zur Demo in Kreuzberg

Hier noch einmal der Link zum Demoticker, der heutigen Proteste gegen den Nazi-Aufmarsch in Berlin-Kreuzberg: https://www.demoticker.org/ bzw.: https://twitter.com/BerlinNazifrei.

Donate a Bit- or Litecoin <3:

.