STREET ART IM TIP

Der TIP kommt diese Ausgabe mit einem kleinen Street-Art-Spezial. Inkusive einem Text von Yaneq und Bildern von mir (Just):

Tagesspiegel: Stattbad-Wedding muss schließen

Und hier noch einmal ein Bericht im Tagesspiegel zur Schliessung des Stattbades im Wedding:

Keine Sprinkleranlage, keine Brandmelder, keine Sicherheitsbeleuchtung – der Veranstaltungsort „Stattbad Wedding“ ist bei einer Brandschutzprüfung durchgefallen. Das für Konzerte, Partys und Ausstellungen genutzte ehemalige Hallenbad in der Weddinger Gerichtstraße wurde auf Anordnung des Bezirks Mitte geschlossen. „Das Stattbad hatte keine Genehmigung für eine Vergnügungsstätte, sondern für eine kulturelle Nutzung“, sagte Mittes Baustadtrat Carsten Spallek (CDU) dem Tagesspiegel. Für Partys mit vielen Besuchern seien die Brandschutz-Vorkehrungen nicht ausreichend. (..)

Das Stattbad im Wedding muss schiessen !!

Uns erreichte heute die Nachricht, dass das Stattbad im Wedding leider bis auf weiteres schiessen muss. Nach Informationen der Betreiber gab es wohl eine “anonyme” Anzeige woraufhin das Bauamt gezwungen war durchzugreifen. Nicht nur der Club ist demnach geschossen, auch die OPEN WALLS Galerie, die Bar, Studio- und Büroräume etc.

c7c48603-e634-4648-a5d6-a1c58fcffc8d

Screen Shot 2015-05-17 at 10.00.00
Pic via Google.

MAGIC NUMBERS

Foto: Flickr – Stoo57, StooMathiesen

Foto: Flickr – Stoo57, StooMathiesen

Wie sich Berliner Polizei und Presse Graffiti schön rechnen.

Das Graffitiarchiv hatte gestern schon über die Morgenpost und ihre “Recherchen” zum Thema Graffiti berichtet. Jetzt legen sie noch einmal nach und kontern mit den richtigen Zahlen. Die Entwicklung ist demnach eine ganze andere:

Weniger Graffiti-Anzeigen +++ Weniger Beamte, weniger Ermittlungserfolge +++ Keine “Präventionsarbeit” mehr

Hier gibts den Post auf der Seite vom Graffitiarchiv

Cannabis-Plantage am Kottbusser Tor #urbangardening

Die Stadtreinigung hat heute am Kotti eine 700-Pflanzen grosse Hanf-Plantage entdeckt, welche dann tatkräftig von der Berliner Polizei entsorgt wurde. Die Polizei schreibt:

Manchmal ist der Gärtner in uns gefragt: Ein Mitarbeiter der Berliner Stadtreinigung hatte heute Vormittag die Polizei zum U-Bahnhof Kottbusser Tor gerufen, nachdem er bei Reinigungsarbeiten zahlreiche kleine Pflänzchen entdeckt hatte, die ihm verdächtig vorkamen. Unsere Ermittler bestätigten seinen Verdacht: Es handelte sich um rund 700 kleine Cannabis-Pflänzchen, die auf den Grünflächen am „Kotti“ wuchsen. Unsere Beamten entfernten die Pflanzen und stellten sie sicher. Nun wird wegen des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln ermittelt.

11140326_391932197657557_3612719283045066929_n

SPREEPARK WIEDERERÖFFNUNG

Wie Berliner Boulevardmedien berichten, steht der Berliner Spreepark kurz vor der Wiedereröffnung. Die landeseigene “Grün Berlin GmbH” soll den verlassenen Berliner Freizeitpark, den Spreepark im Plänterwald, übernehmen. Mehr Infos bei der BZ.

Screen Shot 2015-05-10 at 11.40.44
Screenshot via der Google-Bildersuche.

RAW-Gelände hat nun doch eine Zukunft

Auch wenn sich das gesamte RAW-Gelände schon um 180Grad verändert hat, sollen dort jetzt zumindest keine Wohnungen entstehen. Aus der Morgenpost:

Das RAW-Gelände an der Revaler Straße soll behutsam entwickelt und ergänzt werden. Wohnungen wollen die neuen Eigentümer nicht bauen. Dafür soll das Gelände auch am Tage attraktiver werden.

Eines der beliebtesten Zentren der Stadt für Nachtleben und Alternativkultur hat nun doch eine Zukunft: Das RAW-Gelände an der Revaler Straße in Friedrichshain soll behutsam entwickelt und in enger Abstimmung mit den Mietern und dem Bezirk baulich ergänzt werden.

Das versicherten die neuen Eigentümer des 52.000 Quadratmeter großen Areals an der Warschauer Brücke, die Immobilienunternehmer Hans-Rudolph Kurth und sein Sohn Lauritz, am Dienstag bei ihrer ersten Pressekonferenz auf dem Gelände.

..den ganzen Artikel gibt es hier.

Screen Shot 2015-04-29 at 10.49.10

Pic via LUCKY CAT on Flickr.

ARTE Tracks – SQUATTING

Published on Apr 25, 2015

Hausbesetzer? Das sind linke Chaoten und Unruhestifter…. zumindest in großen Teilen der öffentlichen Wahrnehmung. Doch die hinkt der Wirklichkeit hinterher. Tracks hat sich umgeschaut und festgestellt: Die Front der Hausbesetzer wächst und sie wird bunter!

Donate a Bit- or Litecoin <3:

.