Graffitisprüher von Polizist angefahren

In München ist man ja stolz darauf, in der sichersten Großstadt Deutschlands zu leben. Auch bekannt ist, dass einige Beamte dabei über das Ziel hinausschießen. Einer wird jetzt beschuldigt, auf dem Nachhauseweg einen Graffitisprayer angefahren zu haben. Der Polizist sagt, er habe den Sprüher zweimal leicht “touchiert”. Der Sprüher sagt, er sei unter dem Auto eingeklemmt gewesen. Mal sehen, was die Ermittlungen ergeben…

Ein 17-jähriger Münchner sprüht den Schriftzug seines Lieblingsvereins auf einen Verteiler-Kasten. Ein Polizist verfolgt ihn mit seinem Privatauto. Der Sprayer wird verletzt und sagt, er habe um sein Leben gefürchtet. Weiterlesen…