Interview RIOT (OSK)

Lucky Cat meets RIOT

Für eine neue Reihe von Artist-Features, die ich hier auf dem Blog starten möchte, habe ich mit dem Graffiti-Künstler RIOT, der schon seit eine Weile mit seinen ausgefeilten Style/Character mixes hervorsticht, ein kleines Interview geführt.

1. Wo bist du geboren und aufgewachsen?

Hallo …ich bin RIOT. Geboren und aufgewachsen bin ich zwischen Hügeln und Bergen am Bodensee im Westen von Österreich.

2. Wie bist du zu deinem Namen gekommen und hat er, der ja sozusagen „Aufruhr“ bedeutet, für dich auch eine politische Dimension?

Als ich 14-15 war hatte ich meine rebellische Zeit und habe viel Punk gehört … irgendwo hab ich dann dieses starke englische Wort aufgeschnappt und es hat irgendwie gleich gepasst.
Aufruhr bzw. Unruhe spiegelt sich eigentlich fast in jedem Bild von mir wieder … es ist selten still und ruhig … in meinen Bildern muss immer etwas passieren und vielleicht die Menschen sogar in Aufruhr versetzen. Das Bild ist der Aufstand.

Ich bin zwar politisch interessiert, jedoch sollen meine Bilder nicht politisch sein. … But sometimes we need some healthy RIOTS !

Weiterlesen..

3. Wann und warum hat es dich nach Berlin gezogen?

Nach zahlreichen Besuchen in der Stadt habe ich mich in sie verliebt. Vor 3 Jahren bin ich dann hierher gezogen mit dem Ziel, wie viele andere, hier etwas kreatives zu machen, zu arbeiten und zu leben.

4. Hat bzw. hatte die Stadt einen Einfluss auf deine Arbeit?

Ich habe immer viel gemalt. Jedoch seit ich hier bin hat sich das noch stark gesteigert. Vor allem bei meinen Styles hat sich in Berlin viel getan. Wo ich herkomme gab es fast kein Graffiti und fast niemanden zum austauschen, also musste ich mir mühsam alles selbst beibringen.
Hier wiederum hab ich soviel Input die mir die Stadt und die Menschen die ich hier kennengelernt habe geben … das mein Schädel fast platzt vor lauter Ideen. Berlin inspiriert auf jeden Fall.

5. Fast immer sieht man in deinen Bildern die Zahl 1394. Was hat es damit auf sich?

Hehe … es handelt sich um ein anderes Wort das ich gerne in Kombination mit Riot sehe. Jedoch habe ich es ein bischen codiert. Es ist nicht schwer rauszufinden was es bedeutet, dennoch will ich den Spass nicht verderben und es hier verraten.
Rein ästhetisch haben mir auch einfach Zahlen neben Buchstaben neben Charakteren gefallen.

6. Deine Bilder sind meistens ein guter Mix aus Styles und Charactern. Gibst du einem von beidem den Vorzug?

Danke erstmal. Ja, ich habe immer schon figurativ gearbeitet und irgendwann ist dann die Liebe für die Buchstaben dazu gekommen. Bei meinen ersten Versuchen mit der Sprühdose hab ich mich zuerst mit Charaktern versucht, aber seit ein paar Jahren und ein paar Wechsel meiner Namen bin ich zu RIOT gekommen, mit mindestens einem Character drin. Ich kann nicht sagen was mir wichtiger ist, ich male beides gerne. Character verstehen alle Leute, jedoch Styles sind geheimnisvoll und meist nur für Writer interessant. Das ist auch ein Aspekt den ich mag … ich werde nie zum reinen Charactermaler und umgekehrt.

7. Was inspiriert dich beim Malen?

Musik ist eine wichtige Inspiration aber auch der Austausch mit meinen Mitstreitern. Aber hauptsächlich gehe ich mit sehr offenen Augen durch die Welt und versuche alles das ich irgendwie verarbeiten könnte aufzusaugen.

8. Gibt es persönliche Ziele die du mit dem Malen verfolgst oder soll das  lieber ein „Hobby“ bleiben?

Naja, ich will noch vieles mehr malen … vielleicht auch größer. Ich will noch rumreisen und nochmehr interessante Leute kennenlernen. Wenn sich Aufträge, Ausstellungen oder andere lukrative Möglichkeiten auftun, dann sag ich nicht nein. Jedoch muss zwischen meiner Arbeit und meiner Leidenschaft eine kleine Grenze gezogen werden damit das nicht zusehr verschwimmt. Naja, ich bin noch jung und habe noch viel vor mir … ich freu mich auf alles Gute was kommt!

So zum Schluss möchte ich noch meinen Bruder Lukas und meine Eltern für die Unterstüzung danken, dass ich machen kann was ich tue. Und alle meine Freunde und Homies grüssen: Cem, Leona loca, FORS, ARTS, DANK, DHOS, DERK, RISE, TADL, RAWZ, BLO, DARKAM & the xlab team und alle anderen die mir jetzt auf die schnelle nicht eingefallen sind :) stay creative and fuck authority !

Ich danke dir für das Gespräch und wünsche dir viel Erfolg und alles Gute! :)

All pictures by © RIOT
streetfiles.org/flint-riot-murdoc/photos/

All pictures by © RIOT

  • Pingback: INTERVIEW – Lucky Cat meets Riot « I Love Graffiti DE

  • http://www.ekosystem.org/tag/riots riots

    There is only one riots in germany…and thats the guys from LEIPZIG.

    xxx go back to Austria!

  • luckycat

    wer lesen kann ist klar im vorteil!

  • RIOTS ©

    @riots I’m the real RIOTS © so go back home to Leipzig XD
    Bla bla… immer diese das-ist-mein-Name-und-nur-ich-darf-den-malen-und-sonst-keiner-auf-der-ganzen-Welt-scheiße!!!

  • imvn

    super dope der junge!

Donate a Bit- or Litecoin <3:

.