RAW-Gelände hat nun doch eine Zukunft

Auch wenn sich das gesamte RAW-Gelände schon um 180Grad verändert hat, sollen dort jetzt zumindest keine Wohnungen entstehen. Aus der Morgenpost:

Das RAW-Gelände an der Revaler Straße soll behutsam entwickelt und ergänzt werden. Wohnungen wollen die neuen Eigentümer nicht bauen. Dafür soll das Gelände auch am Tage attraktiver werden.

Eines der beliebtesten Zentren der Stadt für Nachtleben und Alternativkultur hat nun doch eine Zukunft: Das RAW-Gelände an der Revaler Straße in Friedrichshain soll behutsam entwickelt und in enger Abstimmung mit den Mietern und dem Bezirk baulich ergänzt werden.

Das versicherten die neuen Eigentümer des 52.000 Quadratmeter großen Areals an der Warschauer Brücke, die Immobilienunternehmer Hans-Rudolph Kurth und sein Sohn Lauritz, am Dienstag bei ihrer ersten Pressekonferenz auf dem Gelände.

..den ganzen Artikel gibt es hier.

Screen Shot 2015-04-29 at 10.49.10

Pic via LUCKY CAT on Flickr.