RYC – Czentrifuga-Interview

(via Mail) Diese Woche gibts auf reclaimyourcity.net ein Interview mit dem DIY-Siebdruck-Rohkultur-Knotenpunkt Czentrifuga.

„Eine Spirale in einem Taifun, die sich dreht. Alles wird wie in einen Staubsauger reingezogen, durchgewirbelt und wieder rausgespuckt.“

Aus einem Selbsthilfe-Projekt für Obdachlose ist einer der beständigsten Knotenpunkte für DIY(do it yourself)-Kultur in Berlin geworden: In der Siebdruck-Werkstatt „Fleischerei“ fand sich die erste Generation von Künstlern in Berlin zusammen, deren Graffitis, handgedruckte Sticker und Poster Berlin zur Streetart-Hochburg machten, bevor der Begriff überhaupt geläufig war.

Heute bindet das Nachfolge-Projekt Czentrifuga nach wie vor Illustratoren, Writer, Musiker, Performance-KünstlerInnen, Fotografen, Hausbesetzer, DJs, Schauspieler, Siebdrucker und Kunst-Hasser gleichermaßen an sich, konnektet, spuckt aus – und druckt und druckt und druckt…

czentrifuga